Andalusien (Spanien)

Andalusien 2011, Zwergadler (Foto: Kurt Räz)

Andalusien
Mo., 18. – Mi., 27. April 2022 (abgesagt, verschoben auf 2023)

Andalusien ist für Naturkundler eine wahre Schatztruhe. In dieser Grenzregion zwischen Atlantik und Mittelmeer treffen Pflanzen und Tiere aus Nordafrika und Europa, aufeinander. Die Meerenge von Gibraltar ist eine der wichtigsten Routen für Zugvögel. Das Relief auf beiden Seiten der Meerenge könnte kaum dramatischer sein, steigen die Berge doch bis auf über 3000 m hinauf. Diese Kontraste bilden die Basis einer außerordentlich hohen Biodiversität mit vielen endemischen Arten. Die unterschiedlichsten Habitate tragen zusätzlich zum großen Artenreichtum bei.

Die Anreise kann in der Gruppe ab Zürich geschehen oder individuell. Wir haben zwei schöne **** Hotels in Conil und in Ronda jeweils mit Halbpension sowie für alle Transfers in Spanien einen eigenen Bus mit Fahrer. Erfahrene Fachpersonen werden die Exkursionsgruppen leiten und alle Teilnehmenden können sich einer Gruppe anschließen und auch wechseln. Wir planen ausreichend Zeit für das gemeinsame Beobachten und Fotografieren vor Ort ein. Im Vorfeld erhalten alle Teilnehmenden eine umfangreiche Dokumentation über unser Reisegebiet.

Hier erhalten Sie mehr Informationen.